Willkommen in Jules Vernes Welt

Kein Grund zur Eile. Das Reisen bedeutet nicht verlorene Zeit. Vielmehr ist es, wie Jules Vernes uns in seinem Roman „Die schwimmende Stadt“ aufzeigt, für den offenen Geist eine Quelle für Myriaden an Eindrücken. Dazu gehören der Abreiseort, an Bord zu gehen, die Mitreisenden, Innen und Außen, unerwartete Vorkommnisse und die Ankunft.
In vielen Fällen ist die Reise selbst interessanter als der Zielort selbst. Sie ist ein Ort der Beobachtung der sich stetig verändernden Landschaft. Dies aus dem Fenster einer Maschine die voll Energie geladen ist.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“1″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_slideshow“ gallery_width=“1024″ gallery_height=“800″ cycle_effect=“fade“ cycle_interval=“4″ show_thumbnail_link=“0″ thumbnail_link_text=“[Zeige Vorschaubilder]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

.
Train 1900, Fonds de Gras, Luxemburg